Vorgangsübersicht

Auf dieser Seite sehen Sie eine Auflistung aller bisher bearbeiteten Zollvorgänge. Diese Auswahl können Sie über die Felder Von Datum und Bis Datum einschränken. Außerdem haben sie die Möglichkeit, durch Setzen des Häkchens auch bereits archivierte Vorgänge wieder anzuzeigen.

Das Feld verfügbare Positionen zeigt Ihnen den aktuellen Stand der Meldepositionen an, über den Sie noch verfügen können. Achten Sie bitte darauf, dass Sie rechtzeitig neue Meldepositionen bestellen, bevor der Restbestand komplett aufgebraucht ist.

Die Liste zeigt Folgendes an:

Belegnr: Das ist die Nummer Ihres Ausgangsvorganges (z B. Auftragsbestätigung oder Lieferschein, etc.)

Weitere: Hier sehen Sie, ob zusätzliche Sage-Belege in diesen Zollvorgang integriert wurden.

Matchcode: Empfänger der Sendung

Datum: entspricht dem Datum der AE

Bearbeiter: Hier ist derjenige hinterlegt, der den Zollvorgang bearbeitet hat.

Status: Der Status gibt Ihnen Auskunft darüber, wie weit der Zollvorgang bearbeitet ist (z.B. Erfassung, Plausi-Prüfung, etc.) Über die Schaltfläche „Status prüfen“ können Sie dieses Feld jederzeit aktualisieren lassen.

Info: Hier finden Sie Informationen zum Vorgang nach erfolgter Plausibilitätsprüfung. Diese Fehlermeldungen müssen dann vor der Übergabe des Vorgangs an den Zoll bearbeitet und die Daten entsprechend korrigiert sein.

Schaltflächen

Schließen: Verlassen des Übersichtsfensters

Neuer Vorgang: Sie können einen neuen Zollvorgang über den Menüpunkt Zollpapiere anlegen oder hier über „Neuer Vorgang“ einsteigen. Anschließend kann dieser über die Schaltfläche „Bearbeiten“ vervollständigt werden.

Bearbeiten: Sie gelangen in das Fenster „Meldepositionen bearbeiten“, um angefangene Zollvorgänge weiterzubearbeiten. Auch solange die Plausibilitätsprüfung noch Fehler ausgibt, können Sie hier wieder in die Bearbeitung wechseln, um diese zu korrigieren.

Plausibilität prüfen: Bevor Sie den Vorgang an den Zoll übermitteln können, müssen Sie diesen auf Plausibilität prüfen, um zu testen, ob alle notwendigen Felder ausgefüllt sind und deren Inhalt stimmig ist. Eventuelle Fehler bekommen Sie in einem Meldefenster bzw. in der Spalte „Info“ angezeigt. Wiederholen Sie „Bearbeiten“ und „Prüfen“ so lange, bis alle Fehler ausgeräumt sind.

Drucken: Über diese Schaltfläche gelangen Sie in das Fenster „Zollpapiere bearbeiten“, von wo aus Sie Zollrechnungen, Speditionspapiere u.a. ausdrucken können.

AES-Übermittlung: Ist die Plausiprüfung fehlerfrei durchgelaufen, können Sie nun den Zollvorgang an das Rechenzentrum senden. Dort werden ausführlichere Prüfungen durchgeführt. Mit der Schaltfläche „Status prüfen“ können Sie klären, ob noch Fehler enthalten waren.

Status prüfen:  Aktualisieren und Prüfen des Vorgangsstatus. Nach der Übermittlung an das Rechenzentrum erfahren Sie, ob noch Fehler enthalten waren. Das Ergebnis wird in der Spalte Info angezeigt. Nach der Übermittlung an den Zoll können Sie prüfen, ob der Vorgang schon abgearbeitet wurde. Dann finden Sie die zugewiesene MRN-Nummer im Feld Info.

Fehler laden: Wurden bei der Prüfung Fehler gefunden, können sie sich hier eine ausführlichere Beschreibung anzeigen lassen.

Fehlerinfo zeigen: Haben sich Fehler bei der Prüfung des Vorgans ergeben (Bemerkungen in Spalte Info beachten!), können diese in einem größeren Fenster angezeigt werden.

An Zoll senden: Nach der fehlerfreien Übertragung des Zollvorgangs an das Rechenzentrum („AES-Übermittlung“) können die Daten nun endgültig an den Zoll übermittelt werden. Nach einigen Minuten können Sie per „Status prüfen“ feststellen, ob der Vorgang bereits bearbeitet wurde. Das erkennen Sie an einer 

ABD: In diesem Untermenü zum Ausfuhrbegleitdokument können Sie:
– das Dokument vom Zoll abrufen
– es gleichzeitig als Datei in dem unter „Grundlagen“ eingestellten Pfad speichern
– es ausdrucken
– das bereits abgerufene Dokument im Dateipfad speichern

AGV: In diesem Untermenü zurAusfuhrgenehmigung können Sie:
– das Dokument vom Zoll abrufen
– es gleichzeitig als Datei in dem unter „Grundlagen“ eingestellten Pfad speichern
– es ausdrucken
– das bereits abgerufene Dokument im Dateipfad speichern

Archivieren: Abgeschlossene Vorgänge können Sie, um die Übersichtlichkeit der Auflistung zu gewährleisten, archivieren (d.h. unsichtbar machen)

Löschen: Der Vorgang wird gelöscht, kann aber mit einem Eingriff in die Datenbank wieder sichtbar gemacht werden.

Endgültig löschen: Das ist nur bei NICHT übermittelten Vorgängen möglich. 

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK