Konfiguration des Versandmoduls

Über die Schaltfläche Einstellungen gelangen Sie in eine Bildschirmmaske, in der sowohl die Datenbankparameter als auch Verzeichniseinstellungen vorgenommen werden können.

Konfiguration Versandmodul

Konfigurationsmaske des Versandmoduls

Im oberen Teil der Konfigurationsmaske stellen Sie die Datenbankparameter für Ihre Office Line Datenbank ein: Datenbankserver, Datenbankname, Benutzername und das Passwort. Da das Programm beim ersten Start zwei Tabellen in Ihrer Datenbank anlegt, achten Sie bitte darauf, dass der gewählte Benutzer entsprechende Rechte hat (verwenden Sie beispielsweise den sa Benutzer).

Im mittleren Teil legen Sie die Verzeichnisse fest, in das die Übergabedatei je Paketdienstleister gespeichert werden soll. Das entsprechende Paketprogramm (z.B. Easylog von DHL) muss dann für den Pollingbetrieb und entsprechend des beschriebenen Dateiformates konfiguriert werden. Ziehen Sie dazu die Dokumentation Ihres Paketprogrammes zu Rate oder holen Sie sich Unterstützung beim Softwaresupport Ihres Paketdienstleisters.

E-Mail Einstellungen

Im Feld „Fehler-Mail“ stellen Sie die E-Mail Adresse ein, an die im Falle eines Fehlers eine Nachricht gesendet werden soll. Diese E-Mail Adresse wird an UPS übergeben und Sie erhalten an diese E-Mail Adresse beispielsweise dann eine Benachrichtigung, wenn das Paket nicht zugestellt werden konnte.

Versand-EMail ist die Adresse, an die eine Versandbenachrichtigung von UPS als Kopie gesendet wird. UPS bietet die Möglichkeit, Ihre Kunden darüber zu informieren, dass eine Sendung unterwegs ist. Eine Kopie dieser Benachrichtungs-EMail geht an die hier eingestellte E-Mail Adresse.