Einzurichten im Stammdatensatz des Webshops über „…“ des Auftragsimport-Profils

BEACHTEN SIE, DASS NICHT ALLE FUNKTIONEN VON ALLEN SHOPSYSTEMEN UNTERSTÜTZT WERDEN.

Parametername
Beschreibung
ADDARTIKEL1 Artikel, der bei Übernahme in VK-Beleg automatisch angefügt wird.Tragen Sie eine gültige Artikelnummer ein (z.B. eine Versandkostenposition)
ADDARTIKEL2 Artikel, der bei Übernahme in VK-Beleg automatisch angefügt wird.Tragen Sie eine gültige Artikelnummer ein (z.B. eine Versandkostenposition)
ADDARTIKELEK1 Einkaufspreis, der bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL1 gesetzt wird.
ADDARTIKELEK2 Einkaufspreis, der bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL2 gesetzt wird.
ADDARTIKELMENGE1 Menge, die bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL1 gesetzt wird.
ADDARTIKELMENGE2 Menge, die bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL1 gesetzt wird.
ADDARTIKELVK1 Verkaufspreis, der bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL1 gesetzt wird.
ADDARTIKELVK2 Verkaufspreis, der bei Übernahme des Artikels im Parameter ADDARTIKEL2 gesetzt wird.
ADRESSGRUPPE Adressgruppe, die bei einer durch Import angelegten Adresse eingetragen wird
ANLAGEDATUMALSBELEGDATUM Ja = Das Datum der Beleganlage wird als Belegdatum verwendet, ansonsten wird das Auftragsdatum des externen Systems verwendet.
ANREDE_GENERIEREN 0 = Es wird keine Anrede (Herrn / Frau) erzeugt. 1= Es wird eine Anrede erzeugt
ANREDESTANDARD Standardwert für das Feld „Anrede“ bei neu angelegten Kunden
ANSPRECHPARTNER_ANLEGEN Ja (-1) = bei Neuanlage eines Kunden wird zusätzlich zur Adresse auch ein Ansprechpartner angelegt, Nein (0) oder leer = Ansprechpartner wird nicht angelegt.
ARTIKELIDENTIFIKATION

Identifikationsmethode für Artikel:

  • A: Externe Artikelnummer = Office Line Artikelnummer
  • B: User-Feld im Artikelstamm enthält externe Artikelnummer (Angabe des User-Feldes im Parameter ARTIKELUSERFELD)
  • C: Zuordnungstabelle wird durch manuelle Zuordnung aufgebaut
  • E: EANNummer ist externe Artikelnummer
  • H: Hersteller-Artikelnummer ist externe Artikelnummer

Die Merkmale werden in der Reihenfolge Ihrer Angabe abgearbeitet. Beispiel: BE prüft zunächst ein User-Feld, und falls kein Artikel identifiziert wurde, die EANNummer.

ARTIKELUSERFELD User-Feld für Artikelidentifikationstyp „B“, in dem die externe Artikelnummer im Artikelstamm hinterlegt ist (z.B. USER_EXTERN). Wichtig: USER_ muss mit angegeben werden.
ARTIKELVORLAGEIMPORT Vorlageartikel für die Neuanlage eines Artikel, wenn die Position als Artikel importiert wird.
AUTHPASSWORD Passwort für den http Zugang (bei geschlossener Webseite)
AUTHUSER Benutzer für den http Zugang (bei geschlossener Webseite)
AUTOANLAGE_ARTIKEL Soll beim Auftragsimport ein fehlender Artikel automatisch angelegt werden, wenn keine Artikelnummer im System identifiziert werden konnte und vom externen System eine Artikelnummer übermittelt wird?
AUTOANLAGE_KUNDE Soll beim Auftragsimport ein Kunde automatisch angelegt werden, wenn kein Kunde identifiziert werden konnte?
AUTOTEXTE Sollen die Standard-Kopf- und Fußtexte bei Anlage eines Office Line Beleges gefüllt werden?
BELEGEPARKEN Sollen Belege geparkt gespeichert werden?
BELEGKENNZEICHEN Belegkennzeichen, das für die Anlage der Belege in der Office Line verwendet wird.
BELEGKENNZEICHENVORKASSE Belegkennzeichen, das für die Anlage der Belege in der Office Line verwendet wird, wenn die Zahlungsart eine Vorkasse-Belegart ist. Es wird empfohlen, eine Belegart „Auftrag/Rechnung“ in den eComm Grundlagen anzulegen und diese zu verwenden.
BELEGMEMO Sollen Details zur Beleganlage im Belegmemo eingetragen werden (z.B. Herkunft der Besteuerung)?
BESTEUERUNGEUOUSTID Sollen alle Aufträge mit Besteuerung „EUohneUStID“ angelegt werden, unabhängig vom Lieferland?
BESTEUERUNGINLAND Sollen alle Aufträge mit Besteuerung „Inland“ angelegt werden, unabhängig vom Lieferland?
BESTEUERUNGVORLAGEKTO 1 = Die Besteuerung des neuen Kontos wird unabhängig vom Land 1:1 aus der Kontovorlage übernommen
BEZEICHNUNGSUEBERNAHME Soll die Bezeichnung aus dem externen System (z.B. Shop) anstelle der Office Line Bezeichnung beim Auftragsimport übernommen werden?
BRUTTOPREISE 1 = Bruttopreise aus Shop übernehmen und in der Office Line abhängig vom Kunden/Vorlagekonto umrechnen
CHARSET Zeichensatz der Originaldatei / externen Quelle (z.B. UTF-8)
DIMENSIONSTEXTAUSOFFICELINE Soll der Dimensionstext aus dem Office Line Artikelstamm in den Beleg übernommen werden (Hinweis: Andere Texte werden dennoch aus der externen Quelle übernommen, sofern nicht anders konfiguriert)
DRUCKPROZESSVK Druckprozess , der für den Druck des erzeugten Beleges verwendet wird
DRUCKPROZESSVKRECHNUNG Druckprozess , der für den Druck der Rechnungen bei automatischem Rechnungsversand verwendet wird
EMAILPROFIL Nummer des E-Mail Profils, von dem die Aufträge importiert werden sollen
EMAILPROFILRECHNUNG Nummer des E-Mail Profils, über das Rechnungen versendet werden sollen
FIRMAFIXINNAME1 Soll der Firmenname fix in Name 1 stehen, d.h. Name 1 bei Privatpersonen leer bleiben?
FORMULAR Formularvariante, mit der ein erzeugter Beleg vorbelegt werden soll
FUSSTEXTBAUSTEIN Fußtextbaustein (Kürzel im Textbausteinstamm)
INHALTBELEGMATCHCODE Inhalt (Feldname(n)) für das Feld Belegmatchcode. Mögliche Werte sind: Referenznummer, Belegdatum oder Kombinationen daraus.
INHALTVORGANGSMATCHCODE Inhalt (Feldname(n)) für das Feld Vorgangsmatchcode. Mögliche Werte sind: Referenznummer, Belegdatum oder Kombinationen daraus.
KOSTENSTELLEBELEG Kostenstelle, die in den Beleg geschrieben werden soll
KONTOMASKE_B2B Maske für die Ermittlung der nächsten freien Kontonummer bei Inlandskunden B2B, z.B. D15*
KONTOMASKE_EU Maske für die Ermittlung der nächsten freien Kontonummer für EU-Kunden, z.B. D15*
KONTOMASKE_EUB2B Maske für die Ermittlung der nächsten freien Kontonummer bei EU-Kunden, B2B, z.B. D15*
KONTOMASKE_EXPORT Maske für die Ermittlung der nächsten freien Kontonummer für Export-Kunden (außerhalb EU), z.B. D15*
KONTOMASKE_EXPORTB2B Maske für die Ermittlung der nächsten freien Kontonummer bei Drilland-Kunden (Export), B2B, z.B. D15*
KOPFTEXTBAUSTEIN Kopftextbaustein (Kürzel im Textbausteinstamm)
KUNDEAUSSTAMMDATEN Soll die Auftraggeberanschrift bei vorhandenen Kunden aus den Stammdaten (und nicht aus dem Webshop-Auftrag) verwendet werden? (0 = Nein, d.h. Adresse wird aus Webshop-Auftrag übernommen, -1 = Ja, d.h. die Adresse wird aus den Stammdaten übernommen)
KUNDELAAUSSTAMMDATEN Ja (-1) = Lieferadresse wird aus dem Adressstamm genommen, Nein (0) oder leer = Lieferadresse wird vom Beleg genommen.
KUNDENGRUPPEBELEG Kundengruppe, die in den Beleg übernommen werden soll
KUNDENIDENTIFIKATION

Identifikationsmethode zur Erkennung bereits vorhandener Kunden:

  • A: Externe Kundennummer = Office Line Kundennummer
  • B: User-Feld im Kundenstamm (KHKKontokorrent) enthält externe Kundennummer
  • C: Zuordnungstabelle wird durch manuelle Zuordnung aufgebaut
  • D: Referenznummer im Kundenstamm enthält externe Kundennummer
  • E: Identifikation ausschließlich über die E-Mail Adresse
  • N: Identifikation über Name/PLZ/Ort/Straße/Email oder Teile daraus
  • S: Ähnlichkeitssuche

Mehrere Verfahren können nacheinander angegeben werden, z.B. CNSE

Eine etwas detaillierterer Darstellung dieses wichtigen Parameters finden Sie unter diesem Link (hier klicken).

KUNDENUSERFELD User-Feld für Kundenidentifikation „B“, in dem die externe Kundennummer im Kontokorrent hinterlegt ist (z.B. USER_Kundennummershop). Wichtig: Das Präfix „USER_“ muss mit angegeben werden.
LAGERPLATZSTUECKLISTEAUSOL 1 = Der Lagerplatz der Elemente einer Handelsstückliste werden beim Verarbeiten der Shopbestellung 1:1 aus dem Office Line Artikelstamm der Elemente übernommen
LANGTEXTAUSOFFICELINE Soll der Langtext aus dem Office Line Artikelstamm in den Beleg übernommen werden (Hinweis: Andere Texte werden dennoch aus der externen Quelle übernommen, sofern nicht anders konfiguriert)
LIEFERBEDWIEVERSANDART Soll die Lieferbedingung im Beleg mit der Versandart gleichgesetzt werden?
LIEFERTAGE Anzahl der Tage, die zum Belegdatum addiert werden, um das Lieferdatum zu bestimmen. Bei leerem Eintrag wird als Lieferdatum das Belegdatum verwendet.
LIEFERTERMINBEHALTEN Ja = der Liefertermin des externen Beleges wird beibehalten, auch wenn er gegenüber dem Belegdatum in der Vergangenheit liegt. Nein oder leer: Der Liefertermin wird übernommen, darf aber nicht in der Vergangenheit liegen und wird in diesem Fall angepasst (Liefertermin = Belegdatum oder später)
MANDANTEN Mandanten, in denen Belege zugeordnet werden. Erfolgt keine Eingabe, dann werden Belege nur in den aktuellen Mandanten importiert.
MATCHCODENEUKUNDE Matchcodedefinition für Matchcodes von Neukunden. Erlaubte Parameter: {Name1}, {Name2}, {Lieferort}, {Ort]
MATCHCODENEUKUNDEB2B Matchcodedefinition für Matchcodes von Neukunden aus B2B-Kundengruppen. Erlaubte Parameter: {Name1}, {Name2}, {Lieferort}, {Ort]
MULTIVORLAGEN Ja (-1) = Es wird eine passende Konto-Vorlage im Kontokorrentstamm anhand des Kennzeichens „Vorlage“ und des Landes der zugehörigen Adresse gesucht
NEUANLAGEMEMO Soll im Memo eines neu angelegten Kunden ein Hinweis unter Angabe des verwendeten Vorlagekontos eingetragen werden?
OLNETTO 1 = Preise in der Office Line sollen als Nettopreise (zuzüglich MWSt) dargestellt werden, 0 = Preise in der OL werden so dargestellt, wie vom externen System übermittelt
OLNETTOB2B 1 = Preise in der Office Line sollen als Nettopreise (zuzüglich MWSt) dargestellt werden, wenn der Auftrag von einem B2B Kunden stammt. 0 = Preise in der OL werden so dargestellt, wie vom externen System übermittelt
PROJEKTNUMMER Projektnummer, die in den Auftrag übernommen werden soll
RECHNUNGSKREISFELD Welches Feld soll in den Rechnungskreis übernommen werden? 0 oder leer = keine Belegung; 1 = Landkennzeichen
SCHREIBKORREKTURINAKTIV Ja (-1) = bei Neuanlage eines Kunden wird keine Korrektur der Schreibweise des Kunden vorgenommen (Schreibfehler des Kunden, z. B. GmhB, etc. bbleiben erhalten), Nein (0) oder leer = Die Schreibweisen-Korrektur wird durchgeführt.
SOFORTDRUCKVK Soll der erzeugte Verkaufsbeleg sofort gedruckt werden?
STATUSMITVERSANDDATEN Soll der Auftragsstatus „complete / abgeschlossen“ nur hochgeladen werden, wenn Versanddaten vorliegen?
STORNOSLOESCHENFRIST Anzahl der Tage, nach denen im Webshop oder externen System stornierte Aufträge gelöscht werden sollen. Keine Angabe oder weniger als 7 Tage: Aufträge werden nicht gelöscht. Bitte nur eine Zahl angeben (z.B.  14)
UPDATEADRESSE Soll die Adresse und die Kundendaten beim Import eines Beleges aktualisiert werden?
UPDATEADRESSENURBESTAETIGT Soll die Adresse und die Kundendaten beim Import eines Beleges erst nach einer Bestätigung aktualisiert werden (nur manueller Import)?
USERFELD_TRANSAKTIONSID Userfeld, in das die Transaktions-ID des Zahlungsproviders (z.B. Kreditkartenanbieters) übernommen wird. Das Feld muss im Bereich Verkaufsbelege als benutzerdefiniertes Feld angelegt sein. Beispiel:  USER_TransaktionsID
USERFELDBELEGEXTERN1 - 9 Benutzerdefiniertes Feld, das aus dem externen Auftrag übernommen und im Beleg in das entsprechende Feld geschrieben wird.
Um einen Fixwert zu übergeben, tragen Sie diesen in der Form  =XYZ  ein. Hierbei wird dann XYZ in das User-Feld des Beleges übernommen.
USERFELDBELEGOL1 - 9 Benutzerdefiniertes Feld, das im Beleg beim Auftragsimport gefüllt wird
USERFELDBELEGPOSEXTERN1 - 20 Benutzerdefiniertes Feld, das aus der externen Auftragsposition übernommen und in die Belegposition in das entsprechende Feld geschrieben wird.
Um einen Fixwert zu übergeben, tragen Sie diesen in der Form  =XYZ  ein. Hierbei wird dann XYZ in das User-Feld des Beleges übernommen.
USERFELDBELEGPOSOL1 - 20 Benutzerdefiniertes Feld, das in der Belegposition beim Auftragsimport gefüllt wird
VORLAGEKONTO Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden
VORLAGEKONTO_EU Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden innerhalb der EU  und außerhalb des eigenen Staates
VORLAGEKONTO_EXPORT Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden außerhalb der EU und außerhalb des eigenen Staates
VORLAGEKONTOB2B Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden
VORLAGEKONTOB2B_EU Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden innerhalb der EU  und außerhalb des eigenen Staates
VORLAGEKONTOB2B_EXPORT Vorlagekonto für die Neuanlage von Kunden außerhalb der EU und außerhalb des eigenen Staates
ZAHLUNGSARTUSERFELD User-Feld für „Zahlungsart“. Beeinflusst die spätere Verarbeitung des Beleges
ZKD_UEBERNAHME Soll die Zahlungskondition des Erstauftrags in den Kundenstamm übernommen werden? Nein = es wird die Zahlungskondition des Vorlagekontos übernommen. Ja = der neu angelegte Kunde erhält die Zahlungskondition, die er bei seiner ersten Bestellung gewählt hat.
ZKDAUSKONTO Soll die Zahlungskondition aus dem Kundenstamm übernommen werden? Die externe Zahlungsart wird dann ignoriert. -1 = Ja
Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK